Zu jeder Bestellung ab 50,00€ legen wir dir eine kleine Überraschung gratis dazu

0

Dein Warenkorb ist leer

Pure Skin Concept - Hautpflege mit System

Die moderne Kosmetikindustrie bietet eine Vielzahl an Produkten für jedes Hautproblem und jeden Hauttyp. Die verwendeten Wirkstoffe sind vielfältig, genau wie die unterschiedlichen Preissegmente. Für jede Anwendung und jeden Kunden steht ein großes Angebot zur Verfügung.   Doch wie entsteht eigentlich ein solches Produkt? Wenn es so viele davon gibt, scheint es doch einfach zu sein, einen Wirkstoffmix zu erfinden und auf den Markt zu bringen. Doch das ist ein Irrtum. Bis ein Produkt von Pure Skin Concept den Weg in dein Badezimmer-Regal nehmen darf, durchläuft es einen sehr aufwendigen Prozess. Zum einen erfordert die Entwicklung eines optimal wirksamen Zusammenspiels verschiedener Inhaltsstoffe ein umfassendes Wissen, unter anderem in den Bereichen Chemie, Biologie und Gesundheit. Zum anderen werden Kosmetikprodukte sehr sorgfältig produziert und unterliegen hohen Standards an die Qualitätssicherung. Schließlich steht hier ein sehr wichtiges Organ des Menschen im Fokus: deine Haut. 
Es beginnt mit einer Herausforderung
Es wird gerne gesagt: Am Anfang jeden Produktes steht eine Idee. Aber das ist tatsächlich erst der zweite Schritt. Wirklich ganz am Anfang steht ein Problem. Im Fall von medizinisch wirksamer Kosmetik ist es in der Regel ein Hautproblem. Das ursprünglich aus dem griechischen stammende Wort Problem bedeutet tatsächlich „zur Lösung vorgelegt“ und das ist es, womit alles beginnt: die Suche nach einer Lösung, um deine Haut optimal in ihre natürliche Schönheit und in ihre Balance zu bringen. Dabei werden sowohl innere als auch äußere Faktoren betrachtet. Die Bandbreite der Produkte von Pure Skin Concept umfasst somit sowohl Kosmetika, die von außen angewendet werden, als auch Nahrungsergänzungsmittel, die deinen Körper von innen unterstützen. Und jetzt erst kommt die Idee ins Spiel, denn nun gilt es, das perfekte Produkt für dein Problem zu entwickeln. Das setzt eine intensive Recherche voraus und sehr viel praktische Erfahrung. Um das Produkt erfolgreich auf dem Markt zu platzieren, muss zudem eine Bedarfsanalyse erfolgen: Wie viele Menschen suchen nach genau dieser Lösung? Welchen effektiven Nutzen hat der Kunde davon? Gibt es ähnliche Produkte bereits auf dem Markt? In welchen Preissegmenten? Außerdem muss im Vorfeld schon recherchiert werden, mit welchen Inhaltsstoffen die höchstmögliche Wirksamkeit in Verbindung mit der größtmöglichen Verträglichkeit erreicht werden kann. Und bei Pure Skin Concept wird diese Rezeptur zusätzlich geprüft auf naturnahe Komponenten und eine sich positiv verstärkende Wechselwirkung.   Diese zahlreichen und aufeinander aufbauenden Prozesse führen dazu, dass für die Entwicklung eines einzigen Produkts von der Idee bis zum Produktlaunch, je nach Komplexität der Rezeptur, bis zu zwei Jahre ins Land ziehen können.
Rezeptur verfeinern im Labor
Die wichtigste und aufwendigste Phase in der Produktentwicklung ist die Zeit im Labor. Hier werden die verschiedenen Wirkstoffe und Trägerstoffe in den unterschiedlichsten Konzentrationen kombiniert, um den optimalen Nutzen für dich als Kunden zu realisieren. Und alle zukünftigen Inhaltsstoffe werden auf qualitative Faktoren geprüft: Gibt es aussagekräftige Studien dazu? Welche Erfahrungen sind mit welchen Kombinationen gemacht worden? Wo und wie werden die Stoffe hergestellt oder gewonnen? Ist für eine optimale Wirkung ein prozentualer Mindestanteil einer Substanz notwendig oder darf aus Gründen der Verträglichkeit eine Höchstmenge nicht überschritten werden? Es gibt so viele Fragen zu beantworten. Wenn die Trägerstoffe festgelegt und die in Frage kommenden Wirkstoffe ausgewählt sind, werden die ersten realistischen Proben angesetzt und an ausgewählte Testpersonen ausgegeben. Manches Produkt schafft schon beim ersten Durchgang die volle Punktzahl. Doch oft sind nach der ersten Testauswertung weitere Ansätze nötig, um die Rezeptur weiter zu verfeinern. Die Testreihen werden so lange wiederholt, bis die gewünschte Wirkung erreicht wird und das Produkt auch in Sensorik und Haptik überzeugt, also zum Beispiel angenehm riecht, sich auf der Haut gut anfühlt, einfach in der Anwendung ist usw. Das besondere an Pure Skin Concept: Die Wirkung, Sensorik und Haptik der im Test befindlichen Produkte werden tagtäglich im Kosmetikinstitut Anika Heinen in Goch auf den Prüfstand gestellt. Hält das Produkt, was es verspricht? Wie sieht die Textur aus, wie fühlt sie sich an? Gefällt der Duft? – und vieles mehr. Diese finale Prüfung kann sich über mehrere Monate hinziehen und auch noch Änderungen an der Rezeptur mit sich bringen.
Umfangreiche Tests zur Qualitätssicherung
Die physikalische und mikrobiologische Stabilität ist essenziell wichtig für jedes Produkt und wird umfangreich getestet. Dazu werden bei allen Produkten von Pure Skin Concept verschiedenen Stabilitäts- und Konservierungsbelastungstests durchgeführt. Natürlich ist es für den Kunden wichtig, dass sein Produkt innerhalb der angegebenen Haltbarkeit in ihrem Ausgangszustand bleibt, was Optik, Geruch und Farbe betrifft. Das wird in sogenannten Temperaturzyklen geprüft, bei denen das Produkt bei unterschiedlichen Temperaturen bis zu drei Monate lang gelagert wird. Diese Stabilitätstests erfolgen bereits in der für den Verkauf vorgesehenen Verpackung, um unerwünschte Wechselwirkungen mit dem Material ausschließen zu können. Die Testreihen zur Konservierungsmitteleignung stellen sicher, dass das Produkt ausreichend vor mikrobakterieller Verunreinigung geschützt ist. Keime, die womöglich über die Hände ins Produkt gelangen, dürfen sich nicht verbreiten können. Um ohne oder mit sehr wenig Konservierungsmittel auskommen zu können, verwendet Pure Skin Concept zum Beispiel Pumpspender (Airlesspender), die eine Kontaminierung des Produkts über die Hände weitgehend minimieren. Sobald ein Produkt einen zusätzlichen Lichtschutzfaktor enthält, werden weitere Tests fällig. Allein diese können mehrere Monate dauern. Zu all diesen Testreihen kommt das Thema Sicherheit dazu: Für alle Produkte ist ein ausführlicher Sicherheitsbericht verpflichtend, der vom ausführenden Labor erstellt wird.
Endlich wird abgefüllt
Mindestens acht Monate oder aber auch schon mal bis zu zwei Jahre später, ist die entwickelte und vollständig getestete Rezeptur fertig für die Produktion. Mit dem sogenannten „Scaling up“ werden die bisher kleinen Laborchargen in einem größeren Ansatz in einem simulierten Produktionsprozess hergestellt. Die hier ermittelten Herstellungsparameter können dann 1:1 auf größere Chargen und große Produktionsmaschinen übertragen werden.   Die Herstellung der Rezeptur erfolgt unter besonderen Hygienebedingungen in nahezu klinisch reinen Räumen und wird im Anschluss nochmals einer ausführlichen Qualitätsprüfung im Labor unterzogen. Wenn alle Parameter den Vorgaben entsprechen und auch die mikrobiologische Untersuchung einwandfrei ist, erfolgt endlich die Freigabe zur Abfüllung in die finale Verpackung.   Der offizielle Weg des Produkts von der Entwicklung in die Verpackung ist damit abgeschlossen und es liegen eine Menge Stationen hinter uns, die eine einwandfreie Qualität garantieren. Doch Pure Skin Concept geht sogar noch einen Schritt weiter, denn hochwertige Produkte verdienen einen kompromisslosen Qualitätsanspruch: Aus jeder Produktlieferung ziehen wir 10 Muster raus, die persönlich von der Entwicklerin Anika Heinen geprüft und in ihrem Kosmetikinstitut unter alltäglichen Bedingungen, wie sie beim Endkunden vorliegen, gelagert werden. Diese Muster werden regelmäßig kontrolliert, um bei möglichen Veränderungen sofort reagieren und proaktiv handeln zu können. Auch die Wirkung in Anwendung wird täglich getestet, zum einen durch die Entwicklerin selbst und ein ausgewähltes Test-Team, die ausgesuchte Produkte in ihre Pflegeroutine integrieren, sowie durch den Einsatz im Kosmetikstudio. Diese einzigartige, laufende Qualitätskontrolle gewährleistet hochwertige, wirksame Produkte. Außerdem beobachten wir aufmerksam den Wirkstoffmarkt und verfolgen relevante Studienreihen, um jederzeit und laufend Aktualisierungen der Inhaltsstoffe vornehmen zu können – und natürlich, um neue, innovative Produkte für unsere Kunden zu entwickeln.   Diese mitunter zwei Jahre, die vergehen können, bis ein neues Produkt von Pure Skin Concept auf den Markt kommt, sind für dich als Kunde gar nicht wahrnehmbar, da wir immer mehrere Sachen in der Pipeline haben. Unsere Kunden können sich also jedes Jahr auf innovative, hochqualitative und sichere Produkte freuen. Der erhebliche Aufwand und die höheren Kosten für eine solch intensive, aber dafür hochqualitative Entwicklung sind uns unsere Kunden wert.

MEIN HAUTBLOG

Wie wirkt Kosmetik in der Nacht?

Wie wirkt Kosmetik in der Nacht auf unsere Haut?  So, es ist so weit und langsam neigt sich der Tag dem Ende zu. Man erledigt noch die letzten Sachen im Haushalt oder für die Arbeit und dann hei...

10 Dinge, die du nicht machen solltest, wenn du dir reine Haut wünschst

10 Dinge, die du nicht machen solltest, wenn du dir reine Haut wünschst Kennst du das? Du wachst morgens auf, denkst an nichts Böses, gehst ins Badezimmer, um die morgendliche Routine zu starten, d...

Salicylsäure in der Kosmetik

  Salicylsäure in der Kosmetik    Schon früher war Salicylsäure weit verbreitet in der Arzneikunde und ist einer der Wirkstoffe, der am längsten in der Medizin verwendet wird. Heutzutage ist es au...

JETZT ANMELDEN! E-Book gratis erhalten plus 10% Rabatt auf deine Bestellung