Wie wirkt Kosmetik in der Nacht?

Wie wirkt Kosmetik in der Nacht?


Wie wirkt Kosmetik in der Nacht auf unsere Haut?
 

So, es ist so weit und langsam neigt sich der Tag dem Ende zu. Man erledigt noch die letzten Sachen im Haushalt oder für die Arbeit und dann heißt es, mehr oder weniger, endlich Entspannen. Manch einer springt unter die Dusche, um die Spuren vom heutigen Alltag abzuwaschen ein anderer wäscht sich einfach am Waschbecken so das Gesicht. Danach startet jeder seine abendliche Pflegeroutine. Nachtcreme, Nachtserum, Nachtöl oder doch eine Nachtmaske? Jeder hat seine eigenen Pflege Favoriten für den perfekten Schönheitsschlaf. Aber warum brauche ich eigentlich eine Pflege für die Nacht, wenn ich doch eigentlich nur im Bett liegt und schlafe? Und was macht die Haut über Nacht, während wir schlafen?  

Ich möchte dir im folgenden Blogartikel einmal erklären, was die Haut über Nacht so alles leistet und warum eine richtige Nachpflege nicht fehlen darf!  

  

 

Auch unsere Haut regeneriert im Schlaf

Am Anfang sollten wir erst einmal klären, was die Haut nachts so macht, damit wir verstehen, weshalb eine Pflege für die Nacht so wichtig ist. Grundsätzlich weiß man ja, dass der Körper in der Nacht, während man schläft in einer Ruhe- und Regenerationsphase ist. Unser Körper und auch unser Geist brauchen genügend Schlaf, um sich vernünftig regenerieren zu können. So befindet sich auch unser größtes Organ, die Haut, im Regenerationsmodus. Wenn wir schlafen, bildet unsere Haut viele neue und gesunde Hautzellen. Die sogenannten Wachstumshormone, die unser Körper über Nacht produziert, sorgen für die Neubildung der Hauzellen in der Basalzellenschicht der Epidermis. So kann man natürlich im Umkehrschluss feststellen, dass Schlafmangel oder auch schlechter Schlaf sich negativ auf unsere Haut auswirkt. Der Schlafmangel stört den Regenerationsprozess unseres Körpers und somit auch den unserer Haut. Durch zu wenig Schlaf werden vom Körper Stresshormone ausgeschüttet, die die Regenerationsprozesse und -abläufe in unserem Körper stören und behindern. Somit sieht man es oft einem Menschen an, wenn er nicht genug oder schlecht geschlafen hat.   

  

In der Regel kann man also sagen, dass unsere Haut in der Nacht sogar am aktivsten ist. Die Regenerationsprozesse der Haut laufen auf Hochtouren, das heißt, die Haut wird stärker durchblutet, der Stoffwechsel findet statt und die Zellteilung wird gefördert. Auch alles womit unsere Haut tagsüber zu kämpfen hatte, wie zum Beispiel UV-Strahlen, Abgase oder auch Alkohol und Zigaretten und deren Schadstoffe und Abfallprodukte, werden von der Haut ausgeschieden. Dies geschieht über unsere Poren, die die Giftstoffe aus der Haut abtransportieren und so die Haut entschlacken. Wichtig zu erwähnen ist hier auch noch mal, dass es ein Muss ist, die Haut auch morgens zu reinigen, da sonst die Schlack Stoffe, mit der aufgetragenen Tagespflege, wieder zurück in die Haut kriechen!  

  

Da es am Tag wichtig ist, eine Tagespflege zu verwenden, die deine Haut schützt, ist es genau so wichtig für die Nacht, eine Nachtpflege zu verwenden, die der Haut bei ihrer Regeneration hilft und unterstützt. Durch die verstärkte Durchblutung nachts in der Haut, wird die Haut besser mit Sauerstoff versorgt und so durchlässiger und auch aufnahmefähiger. So können die Wirkstoffe einer Nachtpflege optimal und schneller aufgenommen und verarbeitet werden. Eine Nachpflege ist immer reichhaltiger als eine Tagespflege, da sie oft mit mehr und auch reichhaltigen Wirkstoffen versehen ist.   

 

 

  

Welche Nachtpflege ist die Richtige?

Welche Nachtpflege für dich optimal ist, hängt natürlich immer von deinem Hautbild und deinem Hautzustand ab. Wenn es deiner Haut an Feuchtigkeit fehlt, kannst du ruhig zu einer reichhaltigen Nachtpflege greifen. So baust du den Feuchtigkeitsspeicher deiner Haut wieder auf und machst sie so widerstands- und aufnahmefähiger für wertvolle Wirkstoffe. Wenn du eher zu einer unreinen und fettigen Haut neigst oder sogar mit einer Form der Akne zu kämpfen hast, ist eine leichte Nachtpflege das Beste für dich. Du solltest auf eine talgregulierend und entzündungshemmend Pflege für deiner Haut zurückgreifen, um sie so auszugleichen und den Unreinheiten entgegenzuwirken. Auch ist es wichtig, dass die Nachtpflege deine Haut hydratisiert, ohne die Poren zu verstopfen.   

  

Unsere Perfect Night Nachtpflege ist der perfekte Allrounder für deine Haut. Sie ist nicht zu reichhaltig und hat somit eine angenehm seidige Textur. Durch ihre hochdosierten Wirkstoffe gibt sie das Optimum an Wirkung für deine Haut. Sie minimiert Fältchen und hellt Pigmentstörungen der Haut auf. Auch bekämpft sie Pickel und Mitesser und beugt diese vor und mildert das Erscheinungsbild von Narben und Pickelmale. Dein Hautbild wird über Nacht ebenmäßiger, da auch die Poren verkleinert werden und sie einen generellen angenehmen Glow auf der Haut hinterlässt.   

 

Noch mehr Informationen zu deiner Haut, was ihr guttut und was nicht, zur Ernährung und allgemeinen Unterstützung deiner Gesundheit und vieles mehr findest du in unserem Hautpflege Blog. Trage dich auch gerne in den Newsletter ein und erhalte jeden neuen Blogartikel brandaktuell zugesandt. 

 

 

 

Autorin: Anika Heinen, Kosmetikerin mit Spezialisierung auf Hautprobleme und Gründerin von Pure Skin Concept