Hautfreundliches Make-up - natürlich schön

Hautfreundliches Make-up - natürlich schön - Pure Skin Concept GmbH


Kennst du dieses Hamsterrad? DU weißt, dass Make-up dein Hautbild verschlechtert, weißt aber nicht, wie du sonst deine Unreinheiten abdecken sollst? Du bist ganz und gar nicht alleine mit diesem Problem. Deswegen habe ich hier mal ein paar hilfreiche Tipps für dich, was du noch machen kannst, um aus dem Make-up-Pickel-Teufelskreis auszubrechen:

 1. Betone deine Augen

Schau dir ein paar YouTube Tutorials an, wenn du nicht recht weißt, wie du es anstellen sollst oder Inspirationen suchst. Dadurch, dass du deine Augen in den Fokus rückst, lenkst du von deinen Pickeln ab und du siehst nicht "ungeschminkt" aus. Es müssen auch nicht immer Smokey Eyes sein, mit hellen schimmernden Farben im inneren Augenwinkel bringt man die Augen richtig zum Leuchten. Dazu mit Kajalstift oder Eyeliner einen feinen Strich am oberen Wimpernkranz entlang ziehen und die Wimpern kräftig tuschen - fertig.

 

2. Verwende eine getönte Tagescreme

Hier solltest du dich natürlich gut mit den Inhaltsstoffen auseinandersetzen (Silikone sind ein no-go!), sonst schadest du deiner Haut damit ähnlich wie mit der Foundation. Eine gute, getönte Tagescreme hilft ein wenig, die Rötungen zu kaschieren und man fühlt sich weniger "nackig" im Gesicht.

 

3. Lass dir einen Pony schneiden

Oder style deine Haare so, dass du damit deine Problemzonen abdeckst oder von deinen Pickeln ablenkst. Je nachdem, wo du die meisten Pickel hast, kann es sinnvoll sein, immer wieder andere Frisuren auszuprobieren. Pickel auf der Stirn lassen sich z.B. durch einen pfiffig geschnittenen Pony sehr gut verdecken. Lasse ihn ein wenig franselig schneiden, denn wenn er zu dick ist, stauen sich Hitze und Schweiß darunter, was für deine Pickel ein zusätzlicher Bakterienherd ist. Halblange Haare mit luftigen Locken umspielen gut die seitlichen Wangen. Es gibt lustige Apps, mit denen man das fertige Szenario ausprobieren kann. Außerdem lenken eine tolle Frisur oder ein paar clever eingesetzte Farbreflexe im Haar wieder den Fokus auf sich und wirken immer sehr frisch und gepflegt.

 

4. Verwende zum Abdecken ein Mineral-Make-up

Eine echte Mineral-Foundation besteht nur aus gepressten Mineralien wie z.B. Zink und Pigmenten und kann bedenkenlos verwendet werden. Meist beruhigt es die Haut sogar noch und hilft beim Abheilungsprozess. Die mineralischen Inhaltsstoffe machen das Mineral-Make-up zu einem festen Puder, dass mit einem Pinsel aufgetragen wird, der fest gebunden, aber trotzdem weich sein sollte. Rötungen und Pigmentierungen werden sehr gut abgedeckt, ölige und glänzende Stellen werden mattiert. Dadurch sorgt das Mineral-Make-up für einen total ebenmäßigen Teint. Und das beste: es kann jeden Tag ohne schlechtes Gewissen verwendet werden, weil die Mineralien eine pflegende und beruhigende Wirkung auf unreine und gestresste Haut haben.Wichtig sind die Inhaltsstoffe (auch hier ist Vorsicht geboten), deswegen hab ich hier eines für dich, was ich empfehlen kann und was deiner Haut zusätzlich noch einen hübschen Glow gibt: klick. Übrigens: Du kannst Mineral-Make-up auch als Concealer verwenden. Einfach mit dem Pinsel bis unter den Augen auftragen, schon ist der Teint perfekt.

 

5. Sei geduldig mit dir

Wenn du deine Haut bis jetzt immer stark abgedeckt hast, wirst du eine kleine Weile brauchen, bis du dich daran gewöhnt hast, deine Problemstellen nicht wie gewohnt abdecken zu können. Aber es lohnt sich! Und je länger du durchhältst und gleichzeitig pflegende und heilende Produkte verwendest, desto eher brauchst du bald schon gar kein Make-up mehr ;)

In meinem Online-Shop findest du viele Produkte für die perfekte Hautpflege und Nahrungsergänzungsmittel, die deinem Körper helfen, die Ursachen für Pickel und Mitesser in den Griff zu kriegen. Fragen speziell zu deiner Haut beantworte ich dir gern.

Und wenn du wissen möchtest, wie deine Foundation oder dein Puder deine Poren verstopfen, solltest du unbedingt hier lesen.

 

  Autorin: Anika Heinen, Kosmetikerin mit Spezialisierung auf Hautprobleme und Gründerin von Pure Skin Concept


 



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.