Salicylsäure in der Kosmetik

Salicylsäure, was kann Sie? - Pure Skin Concept GmbH

 

Salicylsäure in der Kosmetik 

 

Schon früher war Salicylsäure weit verbreitet in der Arzneikunde und ist einer der Wirkstoffe, der am längsten in der Medizin verwendet wird. Heutzutage ist es auch ein wichtiger und fester Bestandteil in der Kosmetikindustrie und wird häufig verwendet. Salicylsäure ist ein sogenanntes Phytohormon und kommt in den unterschiedlichsten Pflanzenarten vor. Sie dient den Pflanzen als Abwehr gegen Bakterien und Krankheiten. Für Kosmetik wird sie oft synthetisch hergestellt aus Kohlenstoffdioxid und Natriumphenolat. 

 

Die Wirkung von Salicylsäure auf die Haut ist vielseitig und sie ist besonders effektiv bei fettiger und unreiner Haut und bei Akne. Die Dosierung in der Kosmetik liegt bei maximal 2%, so kann sie am besten ihre Wirkung entfalten. Sie hat eine sehr hautlösende Wirkung, somit werden Verhornungen der Haut gemindert, indem tote Hautzellen voneinander getrennt werden. Salicylsäure regt Enzyme an und aktiviert sie, dadurch wird die Zellteilung in der unteren Hautschicht angekurbelt. So unterstützt sie die Haut dabei sich zu regenerieren. Eine andere, wichtige Eigenschaft der Salicylsäure ist, dass sie entzündungshemmend wirkt. So werden empfindliche und gereizte Haut beruhigt und Entzündungen der Haut gemindert. Auch werden Unreinheiten eingegrenzt, da sie Verstopfungen löst und anti-komedogen wirkt. Salicylsäure hat auch einen leichte Anti-Aging Wirkung, da sie durch die verstärkte Hautregeneration die Haut praller, jünger und frischer aussehen lässt. 

 

 

Worin meist Salicylsäure enthalten ist

Salicylsäure kann in jeder Art von Kosmetikprodukt vorhanden sein. Ob in einer Reinigung, Peeling, Serum oder auch Pflege. Wenn man nun mit vielen Unreinheiten zu kämpfen hat, ist es sinnvoll, kosmetische Produkte zu verwenden, die Salicylsäure enthalten. Je nach Hautzustand kann man individuell entscheiden, wie viele Produkte man mit Salicylsäure verwenden sollte, um Verbesserungen der Haut hervorzubringen. Wir beraten dich gerne, um die bestmögliche Kombination rauszufinden. 
 

 

Welche Konzentration ist sinnvoll?

Bei Produkten mit Salicylsäure ist ebenfalls auf die Konzentration zu achten. Ansonsten kann deine Haut zu stark gereizt werden. Bei einer Dosierung bis 0,5% dient sie als Konservierungsmittel. Ab einer Dosierung von 1-10% wird sie in der Dermatologie als abschuppender und kometolytischer Wirkstoff eingesetzt. Auch ist zu beachten, dass Salicylsäure auf gar keinen Fall in die Augen kommen darf sowie nicht auf Schleimhäuten, offene Wunden und auf hypersensibler Haut angewendet werden darf. Arzneimittel mit einer Dosierung über 2% sind allerdings apothekenpflichtig, die maximale Konzentration in Kosmetikprodukten liegt also somit bei 2%, dann ist ein Produkt bereits hochdosiert, am Rande zur Medizin. Diese hohe aber dennoch gut verträgliche Konzentration setzen wir zum Beispiel in unserem Purifying Foam und Purifying Tonic ein. Somit sparst du dir direkt ein weiteres Peelingprodukt.  

 

Noch mehr Informationen zu deiner Haut, was ihr guttut und was nicht, zur Ernährung und allgemeinen Unterstützung deiner Gesundheit und vieles mehr findest du in unserem Blog. Trage dich auch gerne in den Newsletter ein und erhalte jeden neuen Blogartikel brandaktuell zugesandt. 

 

 

Autorin: Anika Heinen, Kosmetikerin mit Spezialisierung auf Hautprobleme und Gründerin von Pure Skin Concept